ICH BIN. MIT DIR

Zur VISION der Diözese St. Pölten

Papst Franziskus fragt nach Gemeinschaft, nach Teilhabe und nach Sendung und eröffnet damit einen inneren Weg: vom Sprechen zum Hören, vom Hören zum Handeln. Unweigerlich stellt man die Frage: was machen wir konkret? Wofür stehen wir als Kirche? Wie nehmen wir Neues in den Blick? Die Formulierung einer Vision entlang der Entdeckungsreise Synode ist ein wichtiges Fazit der diözesanen Etappe zur Weltbischofssynode.

 
rzx_20220302_201730.jpg

Papst Franziskus, Evangelii Gaudium

„Ich träume von einer missionarischen Entscheidung, die fähig ist, alles zu verwandeln.“

 

Vision?

Haben Sie eine Vision für Ihr Leben? Wofür leben Sie? Wovon träumen Sie? Wofür brennen Sie?

Oft wird gefragt: „Wozu ist die Kirche, die Diözese da?“ Wir sind eingebettet in die Weltkirche unter Papst Franziskus, der uns zur Entscheidung und zur Verwandlung auffordert. Er hat uns zu einer Entdeckungsreise (griech. synodos: gemeinsamer Weg) eingeladen. 


Entlang dieser Pilgerreise ist der Leitsatz entstanden: „ICH BIN. MIT DIR. Kommt und seht!“ Christus lädt uns ein, zu Ihm zu kommen, er fordert uns auf, hinauszugehen. 


Neugierig geworden?

rzx_20220410_140525.jpg
 
Vision Postkarte Himmel.jpg
Vision Postkarte Kruzifix.jpg
Vision Postkarte Hand.jpg
Vision Postkarte Spotlight.jpg
Vision Postkarte Rückseite.jpg
 

Gemeinsam unterwegs

Rückblick auf das Sommerfest am 24. Juni 2022

 
rzx_20210922_192939.jpg

Synode 2021-23

Die Weltbischofssynode 2023 und die Vorbereitung in der Diözese St. Pölten.

Synode kommt aus dem Griechischen und kann mit „gemeinsam unterwegs“ oder „gemeinsamer Weg“ übersetzt werden. Bei einer Bischofssynode treffen einander Bischöf sowie  Beobachter/innen und Experten/innen zu einem Thema. Papst Franziskus hat für 2023 eine Synode (genauer gesagt, die „Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode“) einberufen. Da das Thema für 2023 die Synodalität der Kirche selbst ist, ist die ganze Kirche rund um den Erdkreis eingeladen, die nächste Bischofssynode gemeinsam vorzubereiten.

Der Titel des Vorbereitungsdokumentes lautet: „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung“ und benennt damit sogleich die drei tragenden Säulen, die es in jeder synodal verfassten Kirche geben muss. Papst Franziskus ruft die Kirche auf, ihr „zutiefst synodales Wesen“ neu zu entdecken und dem nachzugehen, was „Gott sich von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet“.


Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung bezeichnen zugleich die drei Phasen des Gemeinsamen Gehens in der Diözese St. Pölten.